Friedegard UmschlagUnter dem Titel "Segen eines kleinen Lebens. Verse um ein heimgegangenes Kind" hat Hiltrud Petzold 30 Gedichte zusammengestellt, die nach dem Tod des Töchterchens Friedegard im Jahre 1947 innerhalb weniger Wochen entstanden sind. Das Heftchen im Format 15 x 19 cm enthält 17 auf Schreibmaschinen-Durchschlagspapier beschriebene Blätter; der Text der gegenüberliegenden Seite scheint in der Regel durch. Auf der Innenseite des hinteren Umschlages findet sich handschriftlich noch ein Gedicht, ein Jahr nach dem Tod des Töchterchens geschrieben. Die Folge der Verse entspricht einem Prozess gläubigen Trauerns und will auch so verstanden werden; deshalb sind die Überschriften nachträglich numeriert. Hier ein Link zur Darstellung des Heftes mit allen kopierten Seiten: Segen eines kleinen Lebens (Typoskript)

01 Segen eines kleinen Lebens - Widmung

02 Lob unter Tränen

03 Am Sterbebett

04 ER selbst

05 Jeden Preises wert

06 Vertrau und glaub!

07 Schlaf still...

08 Entschwundenes Bild

09 Die Saat

10 Ihr freundlichen Dinge

11 Der Windelstern

12 Friedegard

13 Kleine Gebärde

14 Weisung

15 Liebe Last

16 Genesen!

17 Ihr Kinderlein, kommet...

18 Nacht

19 Nächtliche Bitte

20 Im Morgengrauen

21 Erster Vogelsang

22 Morgenwache

23 Nach trüben Tagen

24 Sucht, was droben ist! Hebr. 13,14

25 Fallende Früchte

26 Narzisse ("Osterblume")

27 In ihrer Todesstunde

28 Gib mir Beständigkeit!

29 Wahres Leben

30 Staub und Tränen

31 Komm bald, Herr Jesu!

32 Er lebt!

Zum 13.2.1948